Zentrales Gleichstellungsbudget – Ausschreibung zur Förderung von Gleichstellungsmaßnahmen

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Personal / Nachwuchs

Finanzielles / Förderung

Organisationsentwicklung

Steuerungsinstrumente

Zielgruppe

Graduierte / Promovierende, Postdocs, (Junior-)Professuren

Fächergruppe

Ohne explizite Fachzuordnung

Ziele der Maßnahme

Die Gleichstellungsziele der Maßnahme sind im Einzelnen:

die Erhöhung des Anteils der Studentinnen in Fächern, in denen Frauen bislang unterrepräsentiert sind

die Sicherstellung gleicher Entwicklungsmöglichkeiten für Frauen und Männer während der wissenschaftlichen Qualifikationsphase

die Erhöhung des Frauenanteils in wissenschaftlichen, technischen und administrativen Spitzenpositionen

die Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Studium bzw. Beruf für Frauen und Männer

Beschreibung der Maßnahme

Zur Implementierung von Maßnahmen, die dem Erreichen der Gleichstellungsziele dienen, hat das Präsidium der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ein zentrales Gleichstellungsbudget zur Verfügung gestellt. Aus diesem Budget können beantragte und bewilligte Gleichstellungsmaßnahmen unterstützt werden. Anträge können für unterschiedliche Gleichstellungsmaßnahmen gestellt werden, dazu gehören:

Zuschüsse für Konferenzreisen von Frauen, v.a. von Nachwuchswissenschaftlerinnen (maximal 80 Prozent der Reisekosten)

Zuschüsse für Fortbildungen von Frauen, v.a. für Postdocs, Habilitandinnen, Juniorprofessorinnen, Frauen in Führungspositionen oder auf dem Weg dorthin (z.B. Bewerbungstraining, Hochschuldidaktik, Präsentationstechniken und Führungstraining)

Zuschüsse für eingeladene Gastwissenschaftlerinnen, Referentinnen und Referenten

Förderpreise für hervorragende Abschlussarbeiten von Frauen und Männern mit genderrelevanten Themen (maximal 500 Euro)

Zuschüsse für Schülerinnenprojekte (in Fachbereichen, in denen Studentinnen unterrepräsentiert sind)

Wiedereinstiegsstipendien für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach einer Familienphase (Kinderbetreuung oder Pflege von Angehörigen)

Mittel für zusätzliche studentische oder wissenschaftliche Hilfskraftstunden für Nachwuchswissenschaftlerinnen mit Kindern oder während der Schwangerschaft

übergreifende Maßnahmen der zentralen Gleichstellungsbeauftragten, z.B. Veranstaltungen, Weiterbildungsangebote, CAU-weite Umfrage zu Gleichstellungsmaßnahmen und Unterstützung des Wissenschaftlerinnennetzwerks

Anträge für die Unterstützung von gleichstellungsfördernden Maßnahmen können grundsätzlich von allen Mitgliedern der CAU jederzeit gestellt werden, bis auf C4/C3- und W2/W3-Professorinnen. Die Anträge sind schriftlich an die hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte der CAU zu richten.

Über alle kleineren und kurzfristigen Förderanträge sowie über die übergreifenden Maßnahmen entscheidet die zentrale Gleichstellungsbeauftragte. Über eingegangene Anträge, Bewilligungen und Ablehnungen informiert sie den zentralen Gleichstellungsausschuss regelmäßig. Bei der Prämierung von genderrelevanten Abschlussarbeiten wird der jeweilige Fachbereich mit in die Entscheidung einbezogen. Über längerfristige Maßnahmen entscheidet der zentrale Gleichstellungsausschuss. Am Ende eines Jahres legt die zentrale Gleichstellungsbeauftragte dem Gleichstellungsausschuss einen Abschlussbericht über das Budget vor.

Link zur Maßnahme

http:/​/​www.gleichstellung.uni-kiel.de/​de/​foerdermoeglichkeiten/​Gleichstellungsbudget_Ausschreibung_14.pdf

Ergebnisse und Wirkungsweise der Maßnahme

Zu dieser Maßnahme sind aktuell keine Ergebnisse und Wirkungsweisen veröffentlicht. Für weitere Informationen nutzen Sie bitte den angegebenen Link unter „Federführende Einrichtung".

Federführende Einrichtung

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Universität

http:/​/​www.uni-kiel.de/​index.shtml

Schleswig-Holstein

Zuständiger Bereich

Gleichstellungsbeauftragte

praesidium@praesidium.uni-kiel.de

 Kontakt | English
Textgröße klein Textgröße mittel Textgröße groß

In diesem Bereich können Sie eine inhaltliche Auswahl der Modellbeispiele treffen, die Sie sich in der Trefferliste anzeigen lassen möchten. Die im Instrumentenkasten aufgenommenen Modellbeispiele sind den hier aufgeführten thematischen Begriffen bzw. darunter liegenden Handlungsfeldern zugeordnet. Für eine Recherche innerhalb eines Themenbereiches können Sie mehrere Handlungsfelder auswählen.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich Nachlesen.

Sie können das Rechercheergebnis durch die Eingabe von Suchbegriffen eingrenzen. Dabei können Sie sogenannte „Wildcards“ für beliebige Zeichenfolgen wie das * eingeben. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, die Suche mit den logischen Verknüpfungen AND, OR und NOT einzuschränken.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich Nachlesen.

Um präzisere Treffer zu erhalten, haben Sie die Möglichkeit, die Treffermenge hier nach formalen Kriterien einzuschränken. Sie können dazu jeweils mehrere Zielgruppen, Fächergruppen und / oder Bundesländer auswählen. Zudem können Sie sich auf Modellbeispiele beschränken, die nach den Maßstäben des Instrumentenkastens als "innovativ" gekennzeichnet sind.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich Nachlesen.

Sie können die Ansicht der Trefferliste Ihren Bedürfnissen entsprechend anpassen: Sie haben die Möglichkeit, die Seiten vor- und zurückzublättern, die Anzahl der Treffer pro Seite zu verändern und die Modellbeispiele nach Titel, Einrichtung oder Aktualität zu sortieren.

Die von Ihnen gewählten Filtern werden oberhalb der Trefferliste als aktive Schaltflächen angezeigt. Diese Schaltflächen können Sie jederzeit einzeln entfernen, wenn Sie Ihre Auswahl, Suche bzw. weitere Einschränkungen zurücksetzen möchten.

Sobald Sie Ihre Filter verändern, aktualisiert sich die Trefferliste automatisch.

Die ausgewählten Treffer werden in der Trefferliste in der Kurzansicht dargestellt. Durch ein Anklicken des jeweiligen Titels, klappt die Detailansicht auf. Klicken Sie auf „Modellbeispiel in neuem Fenster“ am Ende der Detailansicht, können Sie sich diese in einem neuen Fenster anzeigen lassen.

Weiterer Hinweise finden Sie im Bereich Nachlesen.